Startseite | Kontakt | Impressum

Hans-Dietmar Wolff

...übernahm im Jahre 1967 den Vorsitz im Reit- und Fahrverein Warendorf von August Schulze Zurmussen.

Dieses wichtigste Amt im Verein behielt er 26 Jahre lang inne – bis 1993. In seiner sportlichen Karriere wurde er bereits 1962 als 19-Jähriger Deutscher Jugend-Meister in der Dressur. Anschließend war er über zwanzig Jahre lang Mitglied im A- und B-Kader. Er bildete zahlreiche Dressurpferde bis zur höchsten Klasse aus und kann auf eine große Zahl nationaler und internationaler Erfolge zurück blicken. Aber auch in Vielseitigkeitsprüfungen und Springen war er bis zur mittelschweren Klasse in allen Sätteln gerecht, ebenso bei Standartenwettkämpfen und den zahlreichen Warendorfer Jagden. Der Unternehmer, der die Warendorfer Hartsteinwerke leitet, gilt als „Erfinder“ der beliebten Fettmarkt-Springturniere. Für den Reit- und Fahrverein Warendorf waren die Amtsjahre Wolffs geprägt von ständiger Expansion: Unter seiner Regie entstand das Reitzentrum in Warendorf-Dackmar, das heute zwei Reithallen, eine Longierhalle, den großen Springplatz, einen großzügigen Dressurplatz, das Casino, Stallungen für die Vereinspferde, Führanlagen, Koppeln, Rennbahn, Hindernisstrecke, Fahrplatz und vieles mehr umfasst. Aber Hans-Dietmar Wolff engagiert sich nicht nur auf regionaler Ebene: Er ist Präsident des Förderkreises Olympische Reiterspiele FORS. Dieser tritt dafür ein sportlich wertvolle Pferde dem Sport zu erhalten bzw. diese talentierten Reitern zur Verfügung zu stellen. Damit ist die Liste der Ehrenämter von Hans-Dietmar Wolff aber noch zu Ende:

Vorsitzender der Fachgruppe Dressur im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband e.V.

Mehr als 2 Jahrzehnte bis 2008 Mitglied im Dressurausschuss des DOKR.

Vorstandsmitglied im Bereich Sport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. und des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei –DOKR-.

Vizepräsident der Gesellschaft Freunde der Spanischen Hofreitschule in Wien.

Für seine Verdienste wurde der Ehrenvorsitzende des RFV Warendorf u.a. mit dem Deutschen Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet.

Dass Hans-Dietmar Wolff im RFV Warendorf als herausragende Persönlichkeit seinen festen Platz hat, davon zeugt auch die Kupfertafel an der großen Halle, die seinen Namen trägt.